TheoLokal Gemeinsam den Glauben vertiefen und durchdenken

Suchen Sie Inspiration?

Herz...

Ihr Glaube ist für Sie nicht abgeschlossen oder fertig, sondern eine Dauerlebensbaustelle, auf der Ihnen manches frag-lich und/oder frag-würdig erscheint?

Kopf...

Sie möchten Ihren Glauben tiefer durchdringen und verstehen? Sie diskutieren gerne Glaubensfragen und haben Freude am gemeinsamen theologischen Nachdenken?

Hand...

Sie möchten in Ihrem Alltag verantwortet glauben und diesen Glauben überzeugend leben – im Einsatz für Mitmenschen, Gesellschaft, Schöpfung? Sie möchten sich als Christ*in mit Ihren je eigenen Begabungen vor Ort einbringen (z. B. in einem „Team gemeinsamer Verantwortung“, einem „Lokalen Leitungsteam“ etc.) – und suchen dafür theologische Zurüstung?

TheoLokal bietet Raum, in einer verlässlichen Lerngruppe lebensrelevanten Themen mit Gegenwartsbezug theologisch auf den Grund zu gehen – kompetent begleitet. Der Kurs ist durch und durch partizipativ angelegt: Wir gehen dialogisch und erfahrungsorientiert vor. Unser Hauptziel: Ein förderlicher Rahmen für Sie, damit Sie theologisch fundiert eigene Fragen bearbeiten können.

Sieben Module bilden den inhaltlichen roten Faden und setzen thematische Schwerpunkte:

  • „Gott & Welt“: Verantwortet glauben und diesen Glauben glaubwürdig leben
  • „Bibel“: Die Heilige Schrift als Gotteswort in Menschenwort erkunden und auslegen, verstehen und (er-)leben
  • „Gott & Mensch“: Eine grundlegende Beziehung mit Potenzial klären und vertiefen
  • „Kirche“: Kirchenbilder sichten, hinterfragen, weiterentwickeln
  • „Liturgie/Feierkultur“: Den Glauben heute vielfältig in Gemeinschaft feiern – durchdacht und zeitgemäß
  • „Ökumene“: Ökumenisch und interreligiös kompetent und bereichert agieren
  • „Leben & Tod“: Eine Grunddynamik des Menschseins verstehen und weiterdenken

Zertifikatskurs der KEB im Bistum Hildesheim in Kooperation mit der Hauptabteilung Pastoral sowie der Arbeitsstelle für pastorale Fortbildung und Beratung

Start am 14.2.2020

Mehr unter www.bistum-hildesheim.de

 

Babykurse Parens®1 und 2

Im PARENS-Kurs stärken Sie die Bindung zu ihrem Baby und lernen die Signale Ihres Babys zu verstehen und es optimal zu fördern. Austausch und Begleitung durch eine PARENS-Referentin.
Für Eltern mit Ihren Babys ab 6 Wochen (Parens®1).
Für Eltern mit Ihren Babys ab 3 Monaten (Parens®2).

PARENS® ist ein Konzept der Katholischen Erwachsenenbildung, dass Eltern mit ihren Kindern im ersten Lebensjahr optimal begleiten will. Die PARENS-Stunden bieten Eltern die Gelegenheit, die Bindung zu ihren Kleinstkindern zu intensivieren und unter pädagogischer Anleitung in geschützter Atmosphäre optimal zu fördern.

PARENS beinhaltet folgende Schwerpunkte: Wertorientierte Begleitung, Soziale Kontakte herstellen bzw. stärken, Eltern lernen gemeinsam mit ihren Babys Sing- und Bewegungsspiele kennen, Kennenlernen von gezielten Sinnesanregungen, Einführung in Bewegungsanregungen und in die Elemente der Babymassage, Austausch und Begleitung durch eine PARENS-Referentin, Wichtige Informationen im ersten Lebensjahr, Anlegen eines Beobachtungstagebuches.

Die Termine in 2020 finden Sie demnächst hier.

#female pleasure
Fünf Frauen – fünf Kulturen – eine Geschichte

Für den Dokumentarfilm wurden fünf mutige, starke und kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen begleitet und ihr erfolgreicher und risikoreicher Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern gezeigt.

Fünf Frauen brechen die Regeln des Schweigens, die ihnen die Gesellschaft sowie ihre religiösen Gemeinschaften mit ihren von Männern beherrschten Strukturen auferlegen. Mit enorm positiver Energie und aller Kraft setzen sie sich für sexuelle Aufklärung und Selbstbestimmung aller Frauen ein, die über gesellschaftliche und religiöse Normen und Hürden hinweg stattfinden soll. Die Frauen werden daraufhin öffentlich attackiert, verfolgt und bedroht.

Doris Wagner als eine Protagonistin führt an dem Abend in den Film ein und steht anschließend für Fragen und zum Austausch der Eindrücke zur Verfügung.

Papst Franziskus - Einsamer Prophet in einer gespaltenen Welt (und Kirche)

Vortrag von Marco Politi, Rom

Freitag, den 8. November 2019, in der Dombibliothek, Domhof 30, um 18.15 Uhr

Papst Franziskus hat von Beginn seines Pontifikates an Partei für die Armen und Ausgegrenzten ergriffen und in bislang nie dagewesener Deutlichkeit Nein zu einem Wirtschaftssystem gesagt, das Menschen ausschließt, allein dem Geld huldigt, die Menschen beherrscht statt ihnen zu dienen und dadurch Gewalt produziert. Er betont immer wieder, dass Krieg nicht zur wahren Lösung von Konflikten beiträgt, sondern Vernichtung, Vertreibung und Unheil zur Folge hat. Deshalb setzt sich der Papst für friedliche Lösungen ein und sucht auch den Frieden und Dialog im Umgang mit anderen Religionen. Eine derart klare Position ist nicht unumstritten. Sie fordert all die heraus, die Gewinnsucht und Eigennutz zur Devise machen. In kirchlichen Kreisen wirft man dem Papst vor, nicht genügend die Kirche, ihre Interessen und die kirchliche Lehre in den Vordergrund zu stellen. Der Vortrag wird die Politik des Papstes sowie die Kritik an ihm analysieren und ein erstes Fazit seines Pontifikates ziehen.

Marco Politi ist einer der bekanntesten Journalisten, die sich mit der Politik der letzten Päpste kritisch auseinandergesetzt haben. Er schrieb 20 Jahre für die italienische Tageszeitung La Repubblica und war für das Blatt Berichterstatter aus dem Vatikan. Später wechselte er zum Il Fatto Quotidiano. Als Gastautor schrieb er zudem für DIE ZEIT und die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Seine Bücher „Seine Heiligkeit. Johannes Paul II.“ und „Die Geheimdiplomatie des Vatikans“ (1997); „Benedikt. Krise eines Pontifikats“ (2012) und „Franziskus unter Wölfen. Der Papst und seine Feinde“ (2015) gehören zu den wichtigsten Analysen päpstlicher Politik der letzten Jahrzehnte.

Eine gemeinsame Veranstaltung von

Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim
Deutsch-Italienische Gesellschaft Hildesheim,
Dombibliothek Hildesheim und weiteren Kooperationspartnern

 

Kurs 8111.1
In der Trauer begleiten

Zertifikatskurs vom 14.03.2020 - 20.03.2021

Trauer ist eine einschneidende Erfahrung, die die Betroffenen oftmals sehr isoliert, zumal wenn der wichtigste Gesprächspartner oder die wichtigste Gesprächspartnerin fehlt. Wer Trauernde begleitet, benötigt die Fähigkeit vorurteilsfrei zuzuhören und Respekt vor dem ganz individuellen Umgang mit der Trauer und ihren Ausdrucksformen. Eine solche Befähigung und die Bereitschaft eigene Trauererfahrungen zu reflektieren sind nötig, um hilfreich begleiten zu können.

Dieser 100-stündige Kurs richtet sich an Ehrenamtliche aus Pfarrgemeinden sowie an Ehrenamtliche aus den Hospiz- und Besuchsdiensten und weitere Interessierte.

Jahresprogramm 2019

Anmeldungen sind ab sofort möglich.


© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.