„Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.“
Dieser Satz stammt angeblich von Mark Twain. Allerdings hat Twain hat diesen Satz nie geschrieben. Aber im Internet steht es so. Halbwahrheiten und Lügen verbreiten sich im Netz schneller, weil niemand etwas dagegen tut. Denn viele, die an Wahrheit und Demokratie glauben, haben Hemmungen sich auf Politik im Internet einzulassen. Dabei bietet das Netz neben Gefahren auch Möglichkeiten. Es bringt uns näher zusammen, durch die Möglichkeit Videokonferenzen mit unserer Verwandten abzuhalten. Es lässt unüberwindliche Mauern zwischen uns entstehen, durch die Möglichkeit emotionalisierende Fake-News zu verbreiten, die Vertrauen zersetzen und Freundschaften zerstören. Es eröffnet Chancen, durch den freien Zugang zu Bildungsmaterialien und Netzwerke. Es birgt Risiken, durch Informationsüberflutung und aufmerksamkeitsbasierte Medienangebote, die nicht aufklären, sondern aufhetzen. Wenn das Internet von Allen als ein Ort des demokratischen Austauschs wahrgenommen wird, wird es auch ein besserer Ort. Daher wollen wir mit unserem Kurs die demokratische Teilhabe aller Bürger:innen ermöglichen.

Termin

13.09.2022, 18:30 bis 21:30 Uhr

Veranstaltungsort

St. Josef
Schiffertorstraße 17
21682 Stade

ReferentIn

Nils Quentel
Regina Gehrke KFD Heilig Geist, Stade
KFDS

Kosten

keine
Das Projekt "Digital Souverän" wird gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung und ist daher für alle Teilnehmenden kostenfrei.

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung
Domhof 2
31134 Hildesheim
05121 2064960

© 2022 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.