Wildbienen haben eine enorme Vielfalt in Gestalt und Aussehen. Über die Lebensweise verschiedener Arten haben wir im vergangenen Sommer schon einiges erfahren. Das Interesse an den kleinen Nützlingen war so groß, dass wir nun auf der Veranstaltung im Juni weitere Wildbienenarten und ihre Lebensräume kennenlernen wollen. Denn nicht die Honigbienen, sondern die Wildbienen stehen schon stark dezimiert auf der Roten Liste.Wie schon erwähnt, fehlt es vielen Wildbienenarten durch intensive Bearbeitung in der Landwirtschaft und auch in Gärten an Nahrungsquellen und angeeigneten Nistplätzen. Diese sind aber zur Arterhaltung unverzichtbar und überlebenswichtig. Die Folgen dieser Entwicklung bekommen zum Beispiel die Japaner schon länger zu spüren; sie sind mit feinen Pinseln unterwegs, um so die Obstblüte zu bestäuben. Wir werden verschiedene bienenfreundliche Pflanzen und ander Hilfsmittel kennenlernen, die sehr gut geeignet sind, Wildbienen ein lebensfreundliches Umfeld zu schaffen und zu erhalten. Mit Hubert Ingelmann treffen wir einen Fachmann, dem das Thema Wildbienen ein lebensfreundliches Umfeld zu schaffen und zu erhalten. Mit Hubert Ingelmann treffen wir auf einen Fachmann, dem das Thema Wildbienen sehr am Herzen liegt und der sich in sehr intensiver Weise für die Nützlinge einsetzt.

Bei schlechten Wetter verschiebt sich der Termin auf Samstag, den 20. Juni 2020

Anmeldeschluss: 8. Juni 2020

Termin

13.06.2020, 09:30 bis 12:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kath./Ev.-Friedhofskapelle
Trift Str.
31139 Hildesheim-Bockfeld

ReferentIn

Hubert Ingelmann

Kosten

keine

Veranstalter

Bildungswerk der KAB Hildesheim
Domhof 18-21
31134 Hildesheim
Diözesanverband der KAB
Timo Freudenberger - Gundel Vetter
Domhof 18-21
31134 Hildesheim
05121 307448
kab@bistum-hildesheim.de

© 2020 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.