Ehrenamtliche kommen immer wieder mit Schutzbefohlenen in ihrem Engagement in Kontakt. Um ein gutes Miteinander im Malteser Hilfsdienst e. V. zu fördern und ein wachsames Auge auf die Themen von Diskriminierung und körperlichen und verbalen Übergriffen zu haben, damit solches Verhalten nicht passiert. Präventionsschulungen sind keine „Impfung“, aber können dazu beitragen…
• • …dass über sexualisierte Gewalt gesprochen wird (Enttabuisierung).
• • …Wissen zu vermitteln, um die Ahnungslosigkeit zu beenden (Täter/-innen profitieren von fehlendem Wissen).
• • …personen- und strukturbezogene Risiken zu erkennen und maximalmöglich zu minimieren (Reflexion des eigenen Aufgabenspektrums und Verantwortungsbereiches).
• • …die Bedürfnisse und Rechte von Kindern und Jugendlichen sowie erwachsenen Schutzbefohlenen konsequent zu beachten und Menschen stets respektvoll zu behandeln.
• • …Kindern, Jugendlichen und anderen Schutzbefohlenen und ihren Angehörigen, den Weg zu Hilfe zu ebnen (Information zu Beratungsmöglichkeit durch Präventionsbeauftragte).
• • …dass Informationen zum Umgang mit grenzverletzendem Verhalten und Übergriffen bekannt sind und Verfahrensabläufe eingehalten werden (Meldepflicht).
Dies möchte die Schulung vermitteln.

Termin

13.06.2020, 09:00 bis 13:00 Uhr

Veranstaltungsort

Malteser Hilfsdienst e.V.
Göttinger Chaussee 147
30459 Hannover

ReferentIn

Katharina Zahn
Franziska Witt

Kosten

bitte in der Geschäftsstelle erfragen

Veranstalter

GS Hildesheim
Domhof 2
31134 Hildesheim
05121 2064960
Referat Soziales Ehrenamt
Malteser Hilfsdienst e.V. in der Diözese Hildeshei
Zu den Mergelbrüchen 4
30559 Hannover
0511 9598632

© 2020 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.