Die Arbeit in der institutionellen Kinderbetreuung kann anspruchsvoll, erfüllend und erschöpfend zugleich sein. Gegensätzliche Wünsche und Anforderungen der beteiligten Akteure (Kind, Mutter/Eltern, Kollege oder Kollegin und Leitung, Träger etc.) sind in Balance zu bringen. Dabei besteht die Möglichkeit, dass das ursprüngliche Anliegen einer prioritären Gesundheitsförderung in den Hintergrund gerät.
Ziel der Fortbildung ist es, Klarheit in die wechselnden und scheinbar widersprüchlichen Aussagen zu Gesundheitsförderung von Kleinkindern zu bringen und Erzieherinnen und Erzieher in der Durchführung ihrer effekt- und erfolgreichen Maßnahmen zu bestärken.
Der aktuelle Stand der Gesundheitslage von Kindern und Jugendlichen und die wesentlichen Ursachen werden besprochen. Anhand von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und bereits erprobten Maßnahmen werden die Punkte Motorik, Gleichgewichtssinn und Bewegung, Ernährung und Adipositas, Sprache und Sprachbildung (knapp) sowie Resilienzbildung vorgestellt. Der Dialog über eigene wertvolle Erfahrungen und Good-practice-Beispiele soll es den Teilnehmenden ermöglichen, aufbauend auf den bereits erfolgreichen Konzepten ihrer Arbeit neue Impulse mitzunehmen.

Bitte mitbringen: Schreibutensilien, bequeme Kleidung

Termin

26.03.2020, 09:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort

Geschäftsstelle Hildesheim der KEB
Domhof 2
31134 Hildesheim

ReferentIn

Kirstin Büthe

Kosten

80,00 €

Veranstalter

GS Hildesheim
Domhof 2
31134 Hildesheim
05121 2064960

© 2020 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.