Pfarrer Joseph Müller wurde am 11. September 1944 im Zuchthaus Brandenburg-Goerden von den Nationalsozialisten hingerichtet. Die längste Zeit seines Wirkens als Seelsorger verbrachte er in der Pfarrei St. Petrus. Hier war er von 1926 bis 1932 Präses der Kolpingfamilie. Pfarrer von Heiningen war er von 1937 bis 1942. Im Jahre 1943 trat er seine letzte Pfarrstelle in Groß Düngen an, wo er im Mai 1944 aufgrund mehrerer politisch unliebsamer Äußerungen von der Gestapo verhaftet wurde. Sein Glauben gab dem von Krankheit geschwächten Joseph Müller den Mut und die Kraft, am Volksgerichtshof in Berlin vor dem berüchtigten Richter Roland Freisler für das einzustehen, was er als die Wahrheit erkannt hatte und das Urteil mit den Worten zu erwarten: „Ich lege meine Sache in die Hände der Gerechtigkeit und der Wahrheit.“

Termin

15.08.2019, 15:00 bis 17:30 Uhr

Veranstaltungsort

Hotel Bürgermeisterkapelle
Rathausstr. 8
31134 Hildesheim

ReferentIn

Prälat Heinrich Günther

Kosten

keine

Veranstalter

Fabi-Hildesheim
Domhof 2
31134 Hildesheim
KEB Hildesheim Stadt
Domhof 2
31134 Hildesheim
KKV Ortsverein Hildesheim
KKV Ortsverein Hildesheim
An den Vier Linden 9
31139 Hildesheim
05121 42308

© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.