Nach drei Jahen kirchlicher Flüchtlingsarbeit ist es an der Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen: Wo stehen wir? Was läuft gut, wo können wir noch besser werden? Und vor allem: Welches Miteinander- in Vielfalt und Verschiedenheit- wünschen wir uns für das Zusammenleben? Welche Werte und Grundlagen sind uns dabei wichtig? Über welche Fragen bzw. Themen müssen wir uns neu verständigen und gemeinsame Antworten finden? Welchen Beitrag können Kirche und Religionsgemeinschaften dazu leisten? Diese Fragen wollen wir in einem Werkstattgespräch beispielhaft an den Erfahrungen aus Hannover-Linden und -Limmer aufgreifen und einen ersten Austausch führen. Die Öffnung in den Stadtteil, in das Quartier, scheint uns eine geeignete Ebene zu sein, dass sich ein "lokales Wir" (im Sinne von gemeinsamer Beheimatung und Verbundenheit) entwickeln kann.

Termin

15.03.2019, 17:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

St Martinsgemeinde
Niemeyerstraße 16
30449 Hannover

ReferentIn

Kosten

keine
Ein Angebot des Netzwerkes Flüchtlingsarbeit In Kooperation mit den Evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Linden und Limmer sowie den HkD-Arbeitsfeldern Gemeinwesendiakonie und Kirche und Islam

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Hannover
Clemensstr. 1
30169 Hannover
Telefon: 0511 16405-40
E-Mail: hannover@keb-net.de

© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.