Hochsensible Menschen nehmen ihre Umwelt sehr viel intensiver wahr und verarbeiten Eindrücke
anders. Auch ihre Fähigkeit zur Empathie, sowie ihre Emotionalität unterscheiden sich stark von
Menschen mit normaler Sensibilität. Viele Menschen erkennen ihre Andersartigkeit und glauben,
minderwertig zu sein. Dieser Vortrag soll erklären, wie hochsensible Menschen ticken. Wie sie sich
vor Erschöpfung, Überstimulation, mangelnder Abgrenzung und deren Auswirkungen schützen
können. Denn wer versteht, warum er so ist, kann aus seinen Schwächen eine Stärke machen. Der Workshop gibt Antworten auf die Fragen und bearbeitet die Themen: Was ist Hochsensibilität? Wie setzen hochsensible Menschen ihre Sinne ein? Vom Umgang mit der Überstimulation, Hochsensible Menschen und Empathie, Vom Umgang mit Sorgen und Gedankenschleifen, Traumatisierungen, Vom Umgang mit normal sensiblen Menschen, Hochsensibilität und Partnerschaft, Vom Umgang mit den eigenen Kräften. Test und Auswertung auf Wunsch

Termin

2 Termine
vom 24.10.2019 bis 29.10.2019

18:00 bis 21:00 Uhr

Veranstaltungsort

Familienbildungsstätte der KEB
Domhof 2
31134 Hildesheim

ReferentIn

Andrea Herbst

Kosten

80,00 €

Veranstalter

Familienbildungsstätte Hildesheim
Domhof 2
31134 Hildesheim
Telefon: 05121 20649-60
E-Mail: fabi.hildesheim@keb-net.de

© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.