Mit dem Ausbau der Krippenplätze müssen sich die pädagogischen Fachkräfte intensiv auf diese neue Zielgruppe vorbereiten. Kleinstkinder und deren Eltern haben spezifische Bedürfnisse und Erwartungen. Auf der Basis der Erkenntnisse der modernen Kleinstkindforschung bestehen die Herausforderungen darin, sich auf jedes Kind individuell einzustellen, das Verhalten zu beobachten, zu verstehen, um feinfühlig darauf zu reagieren. Damit verbunden ist eine reflektierte Haltung sich selbst und dem Kind gegenüber.

Inhalte
• Haltung, Einstellung und Bild vom Kind
• Entwicklungsaufgaben und -bedürfnisse von Kleinstkindern
• Erkenntnisse der Bindungstheorie und ihre praktische Bedeutung
• Eingewöhnung (Berliner Eingewöhnungsmodell)
• Bildung und Lernen von Anfang an
• Handlungsempfehlungen des Orientierungsplans für Bildung in der Praxis
• Sauberkeitserziehung
• Rolle und Aufgabe der pädagogischen Fachkraft
• Mahlzeiten, Pflege, freie Bewegung und freies Spiel nach Emmi Pikler
• Partizipation in der Kinderkrippe
• Spielentwicklung, Spielmaterialien und Qualität von Spielzeug
• Lernumgebung gestalten und vorbereiten
• Konfliktsituationen im Kleinkindalter/in der Gruppe (Hauen, Kratzen, Beißen…)

Termin

2 Termine
vom 29.04.2017 bis 06.05.2017

09:00 bis 15:00 Uhr

Veranstaltungsort

Kita St. Peter und Paul
Wunstorferstr. 17
31535 Neustadt

ReferentIn

Alexandra Kling
Erzieherin

Kosten

keine
in Kooperation mit der Kita St. Peter und Paul

Veranstalter

Katholische Erwachsenenbildung Hannover
Clemensstr. 1
30169 Hannover
Telefon: 0511 16405-40
E-Mail: hannover@keb-net.de

© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.