Im Rahmen des Erasmus+ EU Projekt 2017/18 der Kath. Erwachsenenbildung in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband Hannover zur Pädagogik nach Margarete Schörl www.keb-hannover.de/schoerl lernen sich Lehrkräfte der Bundes-Bildungsanstalt für Elementarpädagogik (BAfEP) aus St. Pölten und Pädagogische Fachkräfte des Caritasverbandes kennen und beschließen ein Folgeprojekt:

Im März 2019 absolvieren 57 Auszubildende in Begleitung von vier Lehrkräften ein zweiwöchiges Praktikum in Kindertagesstätten des Caritasverbandes, die nach der Pädagogik von Margarete Schörl arbeiten.

Zu den praktischen Erfahrungen haben die Teilnehmenden Gelegenheit in zwei Veranstaltungen im Tagungshaus St. Clemens die Grundzüge der „Schörl Pädagogik“ insbesondere unter den Aspekten: Arbeit in Familienzentren, Partizipation von Kindern, Bildungsarbeit Sprache und Religionspädagogik näher kennenzulernen. Gemeinsam mit den Fachkräften aus den Praktikumskitas arbeiten sie dazu in unterschiedlichen Workshops.

Dabei stehen die Verknüpfung und die Reflexion der erlebten Praxis und Erfahrungen im Mittelpunkt. Es wird zudem deutlich, dass die pädagogische Praxis sowie das Ausbildungssystem in Deutschland und in Östereich doch in einigen Aspekten unterschiedlich sind. So auch die Arbeitsmarktsituation: vom Mangel an Erzieher_innen ist in St. Pölten keine Rede.

Die Auszubildenden betonen, dass sie viele anregende Impulse für ihre zukünftige Arbeit mitnehmen. Die Pädagogischen Fachkräfte sind interessiert am System sowie den Inhalten der Ausbildung in Österreich und entwickeln Anregungen für die hiesige Erzieher_innenausbildung.

Auch für die teilnehmenden Einrichtungen, die Kinder und Eltern sind das Projekt und die Praktikant_innen ein Gewinn: Die Auszubildenden sind hoch motiviert, gut vorbereitet und durch ihre bisherige Ausbildung bereits sehr kompetent und eigenständig. …und die Kinder lernen „Palatschinken“ kennen und grüßen zwei Wochen in der Kita mit „Grüß Gott“.


© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.