Zahlreiche Zuhörer waren zur Premierenlesung des neuen Romans von Tilmann Röhrig „Flügel der Freiheit“ veranstaltet in bewährter Kooperation mit der Buchhandlung DECIUS und der Evangelischen Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche gekommen.

In halt des Romans ist das Verhältnis Martin Luther und Thomas Münzer: „Im Auftrag seines Meisters Lucas Cranach soll Barthel Briefe an Martin Luther überbringen. Wie befürchtet erhält Luther Nachricht, dass radikale Kräfte seine Reformation gefährden. Deshalb will er so schnell es geht nach Wittenberg zurückkehren. Während es ihm dort gelingt, seine Schriften und Predigten endlich praktisch umzusetzen, erstarken seine Gegenspieler wieder. Vor allem sein einstiger Weggefährte Thomas Müntzer begibt sich auf einen riskanten Weg. Die Lage spitzt sich mehr und mehr zu. Luther beschließt, den Kampf gegen Müntzer aufzunehmen… .“ Neben der Lesung stand ein Gespräch zwischen dem Autor und dem Hannoveraner Historiker Prof. Dr. Hans Georg Aschoff im Mittelpunkt des Abends in dem es um die historische Einordnung des Buches ging. Diese Veranstaltung ist der Auftakt zu einer Reihe von Veranstaltungen anlässlich des Reformationsjubiläums bzw. des Lutherjahres im nächsten Jahr , u. a. mit Prof. Dr. Hans Georg Aschoff, dem Sprachkritiker Erik Flügge und dem Theologen Friedrich Schorlemmer.

Prof. Dr. Hans Georg Aschoff im Gespräch mit dem Schriftsteller Tilmann Röhrig.


© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.