Schörl – wer?

23 Pädagogische Fachkräfte erwerben das KEB Zertifikat 'Selbst ist das Kind - Die Pädagogik nach Mater Margarete Schörl in der Kindertagesstätte'

Der Name Montessori und ihre Pädagogik sind nicht unbekannt. Aber wer ist die Reformpädagogin Schörl?

Vieles, was in der heutigen Kindergartenpädagogik selbstverständlich ist – oder gerade wieder entdeckt wird -, geht auf Margarete Schörl (1912-1991) zurück. Die österreichische Kindergartenpädagogin beeinflusste z. B. mit ihrem 'Raumteilungsverfahren' wesentlich die Kindergartenpädagogik.

Im Rahmen eines Kolloquiums präsentierten die Teilnehmenden des Zertifikatskurses die wesentlichen Grundlagen der Pädagogik nach Mater Margarete Schörl aus ihrer Hausarbeit. Dabei mussten sie sich zudem den Fragen der Prüfungskommision unter Leitung von Alexandra Jürgens-Schaefer, Leiterin der Geschäftsstelle der KEB Hannover und Kursleiterin Nicole Wilke stellen.

Weiterlesen »

Studienreise der KEB Hannover in die Baltischen Staaten

Gedenken an die Opfer des Holocausts in der Gedenkstätte im Wald von Bikernieki bei Riga.

27 Teilnehmende nahmen vom 9. bis 16. Oktober 2016 unter der Leitung von Karl-Heinz Meilwes an einer Studienreise in die baltischen Staaten teil. Ziele waren die litauische Hauptstadt Vilnius, die kurische Nehrung mit dem Thomas-Mann-Haus in Nidden, die alte Hansestadt Riga in Lettland mit seiner beeindruckenden Jugendstilarchitektur sowie Estland mit dem historischen und modernen Tallin. Neben diesen Eindrücken im Spannungsfeld von Kultur und Natur war ein Schwerpunkt der der Reise der Besuch des ehemaligen Ghettos in Riga.

Gedenkstein für die Ermordeten aus Hannover

Weiterlesen »

„Einen Fremden sollst du nicht ausnützen oder ausbeuten!“ (Ex 22,20)

Mobile Beschäftigte in der heimischen Fleischindustrie

Auch in der deutschen Nahrungsmittelindustrie herrschen z. T. prekäre Arbeitssituationen. Hier ist insbesondere die Fleischindustrie im Bereich Südoldenburg / Vechta in die Schlagzeilen geraten, wo vornehmlich Arbeitsmigranten aus Osteuropa beschäftigt sind. Dies wird außer von den Gewerkschaften auch von beiden christlichen Kirchen heftig kritisiert. Als engagierter Anwalt dieser Arbeiterinnen und Arbeiter hat sich vielfach der Vechtaer Prälat Peter Kossen zu Wort gemeldet: „Durch den Missbrauch der Werkverträge werden in Deutschland – längst nicht nur in der Fleischindustrie – jeden Tag hunderttausende Arbeitsmigranten mitten unter uns systematisch ausgebeutet, gedemütigt und betrogen!“, dieser – wie ihn die Hannoversche Allgemeine Zeitung – bezeichnete „streitbare Prediger“ war anlässlich des Ausstellungsprojekts „Bitter oranges “ zu Gast im Tagungshaus St. Clemens.

Prälat Peter Kossen im Gespräch mit Pastoralreferent Gregor Wessel, einem der Mitinitiatoren der Ausstellung „Bitter Oranges – der Preis der Orangen. Die Arbeit afrikanischer Flüchtlinge in Kalabrien“

„Die Flügel der Freiheit“ – Autorenlesung mit Tilmann Röhrig.

Zahlreiche Zuhörer waren zur Premierenlesung des neuen Romans von Tilmann Röhrig „Flügel der Freiheit“ veranstaltet in bewährter Kooperation mit der Buchhandlung DECIUS und der Evangelischen Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche gekommen.

Prof. Dr. Hans Georg Aschoff im Gespräch mit dem Schriftsteller Tilmann Röhrig.

Weiterlesen »

"Ich fühle mich jetzt sicherer..."

im Erkennen, Beurteilen und Handeln bei Kindern in Not,

so die Rückmeldung einer Teilnehmerin der Fortbildung für Pädagogische MitarbeiterInnen in Kindertagesstätten. Kindeswohlgefährdung ist ein schwerwiegendes Thema - waren sich die 17 Teilnehmenden einig. Heidemarie Glaser u. Annette Schulte, Mitarbeiterinnen in einer Gewaltberatungsstelle und Kinderschutzfachkräfte nach § 8a SGB VIII des Deutschen Kinderschutzbundes vermittelten viele Informationen dazu. Das Kinder- und Jugendhilfeweiterentwicklungsgesetz (KICK) präzisiert durch verschiedene Normen den Schutz bei Kindeswohlgefährdung. Im Fokus steht der § 8a SGB VIII als ein zentrales Instrument - insbesondere für das Arbeitsfeld der Kindertageseinrichtungen.

Weiterlesen »

Suchtkranke haben ein schreiendes Kind im Kopf...

... das im Supermarkt nicht sofort die (versprochene) Süßigkeit erhält - so beschreibt Sabine Lottermoser eindrucksvoll den „Suchtdruck“, unter dem Suchtkranke leiden. Die Leitende Ärztin der Fachklinik für Therapie und Rehabilitation abhängigkeitskranker Frauen St. Vitus in Visbek beschreibt in einem anschaulichen Vortrag wie eine Suchterkrankung entstehen kann.

Weiterlesen »

Glaube und Gesundheit… und was das Eine mit dem Anderen zu tun hat

Die Referentin Bärbel Stum bei ihrem Vortrag

Sprach- und Konversationskurs für Flüchtlinge abgeschlossen

21 junge Männer aus neun Staaten haben an einem Sprach- und Konversationskurs für Flüchtlinge der Caritas Jugendsozialarbeit und der Katholischen Erwachsenenbildung Hannover erfolgreich teilgenommen. Neben der Vermittlung grundlegender Sprachkenntnisse wurden die Teilnehmer auch mit der deutschen Kultur und Gesellschaft vertraut gemacht und erhielten in der benachbarten Jugendwerkstatt einen kleinen Einblick in das Berufsleben.

In den Räumen der Caritas Jugendsozialarbeit, Ritterstraße 2 – 3, 30165 Hannover wird ab Juli ein Folgekurs angeboten. Darüber hinaus bietet die Katholische Erwachsenenbildung Hannover weitere Sprach- und Konversationskurs für Flüchtlinge in Burgdorf, Lehrte und zentral in Hannover an.

Sprachförderung durch die KEB Hannover in den Berufsbildungsprojekten ADELANTE y VAMOS
Jugendliche erstellen eine Zeitschrift

Seit 2013 engagiert sich die Katholische Erwachsenenbildung Hannover in den von der IHK, der Handwerkskammer und dem Caritasverband Hannover getragenen Berufsbildungsprojekten ADELANTE und VAMOS. In diesen Projekten hat die KEB sehr erfolgreich die Sprachförderung übernommen. Anlässlich der Verabschiedung der alten und Begrüßung der 30 neuen TeilnehmerInnen am Projekt haben fünf junge Spanier unter der Leitung ihrer Sprachlehrerin Cristina Isabel López Montero im Rahmen ihres Sprachkurses eine Zeitschrift "Auf geht's! - das ist die deutsche Übersetzung von ADELANTE - erstellt. In ihr geben sie einen Rückblick auf den bisherigen Projektverlauf, Einblicke in die Inhalte von Sprachkursen sowie Tipps und nützliche Hinweise für die "Neuen" über das Leben in Hannover.

Stolz präsentiert das Redaktionsteam zusammen mit ihrer Lehrerin Cristina Isabel López Montero ihre Zeitschrift "Auf geht's".

Amoris laetia - von Papst Franziskus braucht viele Leserinnen und Leser, die Ihrerseits zu "Sängerinnen und Sängern" von Amoris laetitia werden!

... schreibt Frau Dr. Martina Kreidler-Kos am 09.Mai 2016 in das Gästebuch der Katholischen Erwachsenenbildung Hannover.

Mit einem fesselnden und einfühlsamen Vortrag sowie einer lebendigen Präsentation gibt die Diözesanreferentin Frauenseelsorge, Ehe- und Familienseelsorge des Bistums Osnabrück im Tagungshaus St. Clemens einen Einblick in das nachsynodale Schreiben von Papst Franziskus.

Weiterlesen »

„Um Gottes Willen“ - Veranstaltungen der Katholischen Erwachsenenbildung Hannover anlässlich der „Woche der Brüderlichkeit 2016“

„Jüdisches Leben auf dem Lande –
Die alte Synagoge in Petershagen an der Weser“

… zu dieser Veranstaltung hatte die Katholische Erwachsenenbildung Hannover anlässlich der der bundesweiten Eröffnung der Brüderlichkeit 2016 am 15. April 2016 in das Dokumentationszentrum „Alte Synagoge Petershagen“ eingeladen.

In der der örtlichen Presse (Mindener Tageblatt) wurde darüber ausführlich berichtet.

Fachtagung Prävention von sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche

In Hannover haben sich am 15. Juni 2015 rund 90 Wissenschaftler, kirchliche Mitarbeiter und Interessierte aus ganz Deutschland getroffen, um sich über das Thema Prävention von sexualisierter Gewalt in der Katholischen Kirche auszutauschen.

Zu der Tagung hatten die Fachstelle „Prävention von sexuellem Missbrauch und zur Stärkung des Kindes- und Jugendwohles“ des Bistums Hildesheim und die Katholischen Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e. V. (KEB) eingeladen. Als Referent war unter anderem Pater Klaus Mertes SJ gekommen, der 2010 Fälle von sexuellem Missbrauch und sexueller Gewalt an kirchlichen Einrichtungen aufdeckte und damit auch im Bistum Hildesheim eine Aufklärungs- und Aufarbeitungswelle auslöste. Er warnte davor, dass die Kirche als Institution nach einer intensiven Phase der Auseinandersetzung mit dem Thema wieder träge werden könnte. „Die Systematik, mit der sich Täter Strukturen mit dem Ziel des Missbrauchs aufbauen, darf nicht unterschätzt werden. Sprechen wir von einem Täter, sprechen wir von hundert Betroffenen“, sagte Pater Mertes. „Wir müssen als Kirche Betroffenen zuhören und glauben, denn alles andere schützt den Täter.“

Weiterlesen »

Fachtagung: Sozialkaufhäuser als Soziale Unternehmen

Aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des fairKauf-Warenhausens in der Innenstadt von Hannover fand auf Einladung der fairKauf e. G. in Trägerschaft der Katholischen Erwachsenenenbildung, der Heimvolkshochschule Stefansstift und der Hochschule Hannover im Tagungshaus St. Clemens in Hannover eine Fachtagung „Sozialkaufhäuser als Soziale Unternehmen“ statt.

Weiterlesen »

Kindheit unter Druck

Über 50 pädagogische Fachkräfte aus Kindertagesstätten und Einrichtungen frühkindlicher Bildungseinrichtungen nahmen am 04. Juni 2012 in Hannover im Tagungshaus St. Clemens an der Fachtagung Kindheit unter Druck teil.

Weiterlesen »

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse zu Gast bei der KEB in Hannover

Weiterlesen »

Abtprimas Notker Wolf OSB zu Gast in Hannover "Warum lohnt es sich zu glauben?"

Download (PDF, 96 KB)

Winter im Sommer-Frühling im Herbst - Joachim Gauck in Hannover

Download (PDF, 93 KB)

Henning Scherf zu Gast in Hannover: Nachbarschaft mehr als ein Netzwerk?

Download (PDF, 147 KB)

Menschenwürdig leben – Misereor Fastenaktion Januar 2011

Download (PDF, 179 KB)

Christliche Mildtätigkeit in Sozialkaufhäusern – Ein Konzept gegen die Armut?

Download (PDF, 220 KB)

Ausbildungskurs zum/zur Begräbnisleiterin erfolgreich beendet

Download (PDF, 63 KB)

Fachtagung Alzheimer Woche

Download (PDF, 115 KB)


© 2017 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.