Missbrauch in der Katholischen Kirche - Fachtagung

P. Klaus Mertes SJ, Doris Wagner, Prof. Dr. Harald Dreßing, Dr. Monika Stützle-Hebel, Andrea Fischer

19. Juni 2019

Studienreise Armenien

12. - 20. Oktober 2019

Klöster, Kreuzsteine und Landschaften des Kaukasus

Sprachkurs für ein „Studium nach der Flucht“

Am Center for World Music der Stiftung Universität Hildesheim besteht die einmalige Möglichkeit bei einem Sprach- und Vorbereitungskurs für das Studium Kulturelle Diversität in der musikalischen Bildung in Deutschland dabei zu sein. Dieses Projekt heißt INTEGRA.

INTEGRA ist ein Sprachkurs, der mit einem interkulturellen Coachingprogramm verknüpft ist. Ziel ist es, Menschen auf ihrem Weg zur kulturellen Teilhabe durch ein Musikstudium zu unterstützen. Der Sprachkurs bereitet gezielt auf die Bewerbung und das Studium an der Stiftung Universität Hildesheim vor. Die Teilnahme an diesen Kursen ist kostenfrei. Die Kurse finden in Blöcken von Mai bis September 2019 statt.

In den Kursen wird nicht nur Deutsch gelernt, sondern auch über Rhythmus und Musik ein besonderes Sprachgefühl vermittelt.

Die Teilnehmer_innen bekommen Einblicke in alle Bereiche, die für das Studium und für die Voraussetzungen wichtig sind, vermittelt. Von der Einführung in die Bibliothek über Musiktheorie bis hin zur Praxis. Natürlich werden wir auch viel gemeinsam musizieren und dabei aktiv unsere Wortschatz erweitern.

Mehr Informationen zum Kurs, dem Studium und dem Bewerbungsverfahren gibt es (auch auf Arabisch und Farsi) auf: https://www.uni-hildesheim.de/center-for-world-music/studium-und-lehre/studium-nach-der-flucht/

Die KEB bietet an mehreren Orten ein umfassendes Angebot an Sprachkursen für verschiedene Zielgruppen. Alle werden durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen gefördert.

Bitte kontaktieren Sie: projekte@keb-net.de oder unsere Geschäftsstellen.

 

Bischof Heiner besucht die Mitgliederversammlung der KEB in der Diözese Hildesheim.

Neuwahlen des Vorstandes

Es war schon eine besondere Ehre und Würdigung der Arbeit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) in der Diözese Hildesheim, dass sich der neue Bischof von Hildesheim, Dr. Heiner Wilmer SCJ, die Zeit genommen hatte, den Impulsvortrag zum Thema „Kirche bildet sich“ bei der diesjährigen Mitgliederversammlung zu übernehmen.

Weiterlesen »

Herzlich Willkommen Bischof Wilmer!

Gern blicken wir den Tag seiner Bischofsweihe, den 01. Sept. 2018 zurück. Wir sind dankbar, dass wir mit unserem Angebot für Kinder einen kleinen Beitrag zu diesem außergewöhnlichen Tag auf dem Domhof leisten durften.

Weiterlesen »

KOMPETENZ: Pädagogik

Fortbildungen für Pädagogische Mitarbeiter_innen in Kindertagesstätten

2019

Familienbildung unterwegs

Themenorientierte Elternabende in Kindertagesstätten

Jegliches wechselt,
doch nichts geht unter (Ovid)

Die Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V. ist in Bewegung. Das Jahr 2018 steht unter dem Vorzeichen struktureller und personeller Veränderung.

Die hauptamtlichen Kräfte der KEB werden im Laufe des Jahres auf drei Geschäftsstellen gebündelt. Die Mitarbeitenden in Germershausen etablieren sich dabei als zuverlässige Ansprechpartner für die Ehrenamtlichen im östlichen und nördlichen Teil der Diözese. Die Änderungen spiegeln sich in einer neuen Struktur unserer Homepage und in einem Wechsel der Leitung. Seit Beginn des Jahres ist Frau Annette Zängle neue Direktorin der KEB in der Diözese Hildesheim e.V., sowie Leiterin der Familienbildungsstätte in Hildesheim.

Gleichzeitig heißt es Abschied nehmen von den Kolleginnen und Kollegen aus dem Niels-Stensen-Haus in Lilienthal-Worphausen. Gemeinsam haben Sie vor über zehn Jahren die Geschäftsstelle aufgebaut und maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen. Durch Ihre Arbeit haben Sie der KEB ein unverwechselbares und persönliches Gesicht in der Region geschenkt. Wir danken Ihnen für die jahrzehntelange Mitarbeit und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!

Bis zum 30.06.2018 sind Frau Rehage und Ihr Team für Sie da.

Das Team der Katholischen Erwachsenenbildung in der Region Nord

 

Beziehungskompetenz für Berater_innen

Gruppendynamisches Sensitivity Training

Bildungsurlaub

23. - 27. September 2019

In Trauer begleiten
100 stündiger Zertifikatskurs

„Selber denken macht gescheit…“

Die Katholische Erwachsenenbildung Hannover ist Partnerorganisation im Programm
in der Förderaktion „KA2 - Strategische Partnerschaften“ in der Erwachsenenbildung 2017

Das von der Europäischen Union geförderte Projekt „Selber denken macht gescheit. Die Aktualität der Elementarpädagogik nach M. Margarete Schörl für die Elternbildung als Erziehungspartnerschaft“ wird getragen von der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Diözese St. Pölten, Österreich. Neben der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) ist die Montessori Coop Bozen, Italien weitere Partnerorganisation.

Vieles, was in der heutigen Kindergartenpädagogik selbstverständlich ist – oder gerade wieder entdeckt wird -, geht auf Margarete Schörl (1912-1991) zurück. Die österreichische Reformpädagogin und Ordensfrau beeinflusste z. B. mit ihrem 'Raumteilungsverfahren' wesentlich die Kindergartenpädagogik.
2018 03 26 Berger Manfred Schörl nifbe.pdf
Margarete Schörl (kindergarten heute 9_2012, S[1]. 34-39).pdf

Weiterlesen »


© 2019 - Katholische Erwachsenenbildung in der Diözese Hildesheim e.V.